Cup of Life 1

Quelle der Informationen: https://de.kfwiki.org + eigene Erfahrungen

 

Der Cup of Life 1 (auch  One Cup One Life bezeichnet) wurde von der Keshe Foundation entwickelt, um jeden Menschen auf der Welt die Möglichkeit zu geben, sich selbst und seine Umgebung vor dem Coronavirus zu schützen und eine effektive Behandlungsmöglichkeit in petto zu haben. Er produziert ein Hybrid-GANS. GANS steht für Gas from Nano to Solid und ist ein neu entdeckter Aggregatzustand.

Der erste Cup of Life wurde für die erste Nothilfe in China freigegeben und wirkt auf das weiße Gewebe von Lunge und Gehirn.

Benötigte Materialien:

Die mit * gekennzeichneten Links sind Ref-Links zu Amazon, wo Sie durch den Erwerb der Produkte diesen Bildungskanal unterstützen können. Ansonsten finden Sie die Materialien & Werkzeuge auch im Baumarkt oder im Fachsortiment.

Produktion der blanken Kupferspule

 

Für den Cup of Life 1 werden zwei Spulen aus Kupferlitzendraht hergestellt. Ein Draht wird als blanker Draht verwendet und einer für den Nano-Beschichtungsprozess. Man benötigt pro Spule ungefähr 30 cm Draht.

 

 

Vorbereitung des Kupferlitzendrahtes

Litzendraht zeichnet sich dadurch aus, dass viele kleine Litzen zusammen einen Draht ergeben (siehe Foto). Litzendraht wird standardmäßig in jedem Stromkabel verwendet, also notfalls kann auch als Bezugsquelle ein kaputtes Elektrogerät verwendet werden. In diesem Fall schneiden Sie das gesamte Stromkabel des Geräts ab, um die gesamte Länge ausnutzen zu können.

Entfernen des Kunststoffes vom Draht

 

Normalerweise sind in einem Stromkabel zwei oder drei Drähte vorhanden. Die Kunststoff-Isolierung muss zuerst entfernt werden. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. (Wenn Sie die Litzen separat kaufen, ist dieser Schritt nicht notwendig.)

 

 

Variante 1

Eine Möglichkeit, die äußere Hülle zu entfernen, besteht darin, das Messer in einer Hand zu halten, das Kabel darauf zu legen und es mit dem Daumen vorsichtig zu drücken. Mit der anderen Hand, wie auch mit dem Daumen, dreht/wälzt man das Kabel und das Messer schneidet immer tiefer in den Kunststoff ein. Wenn Sie die inneren Drähte erreicht haben, können Sie den abgetrennten Kunststoffteil von den inneren Drähten abziehen. So gehen Sie Schritt für Schritt vor, bis die inneren Kabel freigelegt sind.

Variante 2

 

Eine andere Möglichkeit ist, das Kabel auf den Tisch zu legen und mit einer Hand zu halten. Drücken Sie die Klinge in einem leichten Winkel auf den Kunststoff und ziehen Sie mit der anderen Hand das Kabel einfach entgegen der Schnittrichtung nach hinten. Auf diese Weise nehmen Sie einen Teil des Kunststoffs ab und können die Drähte herausnehmen.

Jeder hat unterschiedliche Ansätze. Mit ein wenig Probieren werden Sie herausfinden, welche Methode für Sie am besten funktioniert.

Abstreifen des Kunststoffs von den Litzen

Nun haben Sie 2 oder 3 Drähte freigelegt, die ebenfalls mit Kunststoff ummantelt sind. Für diese Drähte ist es am besten, Variante 2 zu verwenden, um den Kunststoff zu entfernen. Machen Sie dasselbe wie oben. Insbesondere mit dem Litzendraht, könnte es etwas Übung erfordern. Legen Sie das Messer mit der Schneide leicht schräg, mit etwas Druck auf den Kunststoff und ziehen Sie den Draht mit der anderen Hand, gegen die Schneiderichtung, darunter durch. Wenn Sie das Messer zu steil halten oder zu stark drücken, könnten Sie in die dünnen Litzen schneiden, wenn Sie es zu locker halten, könnten Sie über den Kunststoff nach oben rutschen und an der gleichen Stelle wieder beginnen. Keine Sorge, ein paar durchgeschnittene Litzen sind kein Problem. Mit etwas Übung verbessern Sie sich schnell. Entfernen Sie den Kunststoff vollständig vom Draht.

Zusammendrehen der einzelnen Litzen des Drahtes

Halten Sie ein Ende der Drahtlitzen in einer Hand und das andere Ende in der anderen Hand. Drehen Sie die Litzen mit den Fingern zusammen, wobei Sie an einem Ende beginnen und sich bis zum anderen durch arbeiten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Litzen fest zusammendrehen und dass Sie alle einzelnen Litzen, die eventuell abgeschnitten wurden, mit dem restlichen Draht verdreht werden.

Wickeln der Spule

Um die Spule zu wickeln, nehmen Sie einen Bleistift, oder etwas anderes Rundes und halten Sie ihn mit dem Ende des Drahtes mit einer Hand zusammen. Mit der anderen Hand wickeln Sie den Draht vollständig um das Kabel. Ziehen Sie nun beide Enden des Drahtes wieder fest zusammen, so dass er eng anliegt, und schieben Sie die Wicklungen zusammen. Die Spule ist fertig und kann vom Bleistift abgenommen werden.

Herstellen der Nano-beschichteten Spule

 Nun muss eine der beiden Spulen nanobeschichet werden. Dazu ist ein Gasbrenner erforderlich. Man schaltet das Gas ein und entzündet die Flamme vorsichtig. Halten Sie ein Ende der Spule mit einer Zange fest. Beginnend mit der Seite, die von der Zange gehalten wird, hält man den Draht in das Feuer, bis die Farbe des Drahtes sehr hell wird. Bewegen Sie die Spule nun gleichmäßig zum anderen Ende. Der mit der Flamme abgefahrene Bereich wird danach sofort schwarz. Hängen Sie daraufhin die Spule zum Abkühlen auf oder legen Sie sie auf eine hitzeresistente Fläche. Die ganze Spule muss schwarz werden. Dazu kann man den Vorgang mehrmals wiederholen mit jeweils einer Abkühlzeit dazwischen.

Vorbereiten der Zinkplatte

 

Verwenden Sie nur Zinkblech oder Zinkdraht aus reinem Zink. Verwenden Sie kein verzinktes Eisen oder Maschendraht. Sie können es online, im Baumarkt, oder beim Spengler/Klempner bekommen, oder in einem Notfall aus einer Batterie entnehmen. Die innere Hülle von Batterien besteht oft aus Zink, aber das hängt davon ab, auf welchem Kontinent oder in welchem Land Sie leben. Im deutschsprachigen Raum erhält man meistens Batterien mit Zinkhülle. Sie können die Hülle mit einem Magneten testen. Wenn der Magnet haftet, ist es kein Zink.

Zur Vorbereitung für spätere Schritte wird die Zinkplatte mittels Blechschere  zugeschnitten, so dass sie gut in das Produktions-Glasgefäß rein passt ohne den Boden zu berühren. Nachfolgend wird ein Ende nach oben gebogen, um sie später an den Rand des Glases zu hängen.

Vorbereiten der Verbindungsdrähte

Für die Verbindung von Zinkblech, blanker Spule und Nano-beschichteter Spule mit einer Batterie, werden 3 Verbindungsdrähte benötigt. Für diese Verbindungen können Kupferlitzendrähte verwendet werden. Schneiden Sie die Drähte in ca. 30 cm Länge ab. Entfernen Sie 2-5 cm vom Kunststoff an jedem Ende der Drähte. Ein Ende eines Drahtes muss etwas länger abisoliert werden, um die Zinkplatte anzuschließen.

Verbinden der blanken Kupferspule und Zinkplatte

Um die blanke Kupferspule mit dem Verbindungsdraht zu verbinden, verdreht man die Enden einfach fest miteinander.

Verbinden der Zinkplatte

Um die Zinkplatte mit dem Verbindungsdraht zu verbinden, nutzt man den längeren, vom Kunststoff abgestreiften Teil des Verbindungsdrahtes. Man wickelt ihn in der Biegung der Zinkplatte um diese herum und dreht dann das Ende des Kupferdrahtes mit dem Kupferdraht wieder fest zusammen.

Verbinden der beiden Verbindungsdrähte

Die zwei Verbindungsdrähte werden an ihren freien Enden miteinander fest zusammengedreht.

Formen der Kupferbrücke und Verbinden der Nano-beschichteten Kupferspule

Eine Kupferbrücke ist erforderlich, um die Nano-beschichtete Kupferspule in der Mitte des Glases zu positionieren. Dazu wird ein steifer (Einzelstrang-Kupferdraht) zu einer Brücke gebogen, so dass sie auf das Glas passt, wie auf dem Bild gezeigt. Als nächstes wird das Ende der Nano-beschichteten Kupferspule in der Mitte der Brücke befestigt. Der Nano-beschichtete Draht wird dazu stramm um die Brücke gewickelt. Ein Ende des dritten abisolierten Drahtes wird an einer der Seiten der Brücke befestigt.

Platzieren der Spulen und Zinkplatte am Glas

 

Die Nano-beschichtete Kupferspule wird mit der Brücke in der Mitte des Glases platziert. Die blanke Kupferspule und die Zinkplatte werden gegenüberliegend, nach innen gerichtet, am Glasrand befestigt. Die Nano-beschichtete Spule befindet sich genau dazwischen. Die Anschlussdrähte zeigen alle in eine Richtung, um an die Batterie, oder einem Kupferdrahtzwischenstück, angeschlossen zu werden. 

Die Spulen sowie die Zinkplatte sollen oben auf gleicher Höhe und gleichmäßig lang sein und dürfen sich nicht berühren.

 

Verbinden der Batterie mit den Verbindungsdrähten

 Verwenden Sie eine alte Batterie: Die Batterie wird nur zur Beschleunigung des Produktionsprozesses des GANSes für den Notfall verwendet, aber sie muss fast leer sein. Also darf sie nur sehr wenig Energie enthalten. Hat sie zu viel Energie geladen, liefert sie nicht das richtige Ergebnis.

Anstatt eine Batterie zu verwenden, können Sie auch mit einem Kupferdraht die Verbindungsdrähte verbinden (Beispiel Bild). Die Herstellung des GANSes dauert nur länger  (verbinden Sie die Verbindungsdrähte nicht ohne Zwischenstück aus Kupfer).

Die zwei miteinander verdrehten Verbindungsdrähte, werden mit dem Pluspol (+) verbunden und mit einem Klebeband fest befestigt. Das Verbindungskabel der Kupferbrücke bzw. Nano-beschichteten Spule wird mit dem Minuspol (-) verbunden und fest mit einem Klebeband befestigt. (Das Ende der Batterie mit dem Noppen ist der Pluspol und das flache Ende der Batterie der Minuspol.)

Schließen Sie die Verbindungsdrähte eng und fest an die beiden Pole der Batterie an.

Herstellen der 15%igen Salzwasserlösung: 150 Gramm Salz pro 1 Liter sauberem Wasser

Stellen Sie eine 15%ige Salzwasserlösung her und leeren Sie diese in das Glas. Dazu einfach die erforderliche Menge Salz in heißem Wasser auflösen. Die Spulen und die Zinkplatte sollten nur ein wenig aus dem Wasser herausschauen und die Verbindungsdrähte bzw. Brücke das Wasser nicht berühren.

Bläschen steigen bald zur Oberfläche auf

Das ist der Startprozess Ihres Cup of Life 1, der die Bildung des GANS (am Boden des Glases) und der Aminosäuren  (fettig aussehende Schicht, die auf der Wasseroberfläche schwimmt) initiiert.

Die Farbe sollte türkis oder weiß sein. Wenn sie rötlich/oranges GANS produzieren, haben Sie wahrscheinlich anstatt Zink galvanisiertes Eisen verwendet, wo nur eine dünne Zinkschicht auf der Oberfläche vorhanden war. Starten Sie in diesem Fall die Produktion neu und stellen Sie sicher, dass sie möglichst reines Zinkblech verwenden.

Bilder von verschiedenen Cups of Life

Vorbereiten der Hilfsmittel für die erste Ernte von Aminosäuren und GANS

 

  • Spritze
  • Strohhalm
  • Klebeband
  • Plastiklöffel
  • ein Set von 3 Glasgefäßen und Reservegefäße
  • Sprühflasche


Vermeiden Sie die Verwendung von Metallen in den Behältern. Verwenden Sie keinen Metalllöffel und entfernen Sie Metalldeckel, oder andere Metalle in jeglicher Form.

Bevor Sie starten, verbinden Sie den Strohhalm mit dem Vorlauf der Spritze und befestigen ihn fest mit einem Klebeband.

Erste Anwendung: Wie man zuerst die Aminosäuren aus dem Cup of Life erntet, bevor man das GANS erntet

Methode

Entfernen Sie mit einem Plastiklöffel vorsichtig die Aminosäuren, die auf der Wasseroberfläche schwimmen. Das sind die fettig aussehenden Schichten, die auf der Oberfläche Ihres Cup of Life schwimmen. Legen Sie diese Aminosäuren in Ihr 1tes Glasgefäß, um sie für die weitere Anwendung aufzubewahren.

IN FALLE EINES NOTFALLES: Zweite Anwendung der Aminosäuren

Die Aminosäuren können auch als Nahrungsquelle verwendet werden. Tauchen Sie einfach ein- oder zweimal am Tag Ihren Finger in die oberste Schicht der Aminosäuren und nehmen Sie sie in den Mund.

Ein Eintauchen mit dem Finger in die Aminosäuren ersetzen die essentiellen Nährstoffe einer vollständigen Mahlzeit.

Hinweis: Dieser Anwendung wird nur im Falle von Hunger und Mangel an Nahrung oder Nährstoffen angewandt.

Versuchen Sie: Beginnen Sie damit, eine Mahlzeit durch das Eintauchen eines Fingers in die Aminosäuren zu ersetzen, damit sich Ihr Körper an die Reduzierung der Nahrung gewöhnen kann.

Extrahieren des GANSes aus dem Cup of Life

Erste Methode

Der Strohhalm wird mit Klebeband auf dem Vorlauf der Spritze befestigt. Benutzen Sie die Spritze, um das GANS am Boden Ihres Cup of Life zu extrahieren.

Das extrahierte GANS, das von der Spritze aufgenommen wurde und sich in der Spritze befindet, wird in Ihr 2tes Glasgefäß entleert.

Oder zweite Methode

Falls Sie keine Spritze haben, entleeren Sie Ihren Cup of Life vorsichtig und gänzlich in das 2te Glasgefäß. Warten Sie, bis sich Ihr GANS vollständig am Boden gesetzt hat und der Bereich über dem GANS klares Wasser ist. Jetzt gießen Sie das klare Salzwasser zurück in Ihr Cup of Life und lassen das GANS zurück. Geben Sie nun zusätzliches Salzwasser in Ihr Cup of Life, um den ursprünglichen Wasserstand zu erreichen, so dass weiterhin GANS produziert wird.

Waschen Ihres GANSes

 

1tes Waschen des GANSes

Fügen Sie Ihrem 2ten Glasgefäß sauberes Wasser hinzu, in welchem sich das GANS befindet, das Sie gerade extrahiert haben. Lassen Sie das GANS sich setzten, Sie nur noch klares Plasma Wasser oberhalb des GANSes haben.

Wenn sich das GANS am Boden gesammelt hat, können Sie das Salzwasser wieder extrahieren. Dieses kann in einem extra Reservegefäß aufbewahrt werden. Dieses Salzwasser kann bereits als Spray verwendet werden, mehr dazu im Abschnitt "Verwendung". Ansonsten kann es ebenso der Waschmaschine bei Waschvorgänge beigegeben werden. Durch den hohen  Salzgehalt hat es eine stark gravitative sprich ziehende Wirkung auf den Energiegehalt des Virus.

Fertigmachen des Plasma Wassers zur Anwendung

Diesen Waschprozess wiederholen Sie einige Male, bis der Salzgehalt völlig verschwunden sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, machen Sie den Geschmackstest. Wenn das Wasser noch leicht salzig schmeckt, wiederholen sie das Ganze solange, bis der Salzgeschmack verschwunden ist. Gewöhnlicherweise sind  5-6 Waschvorgänge erforderlich.

 

Jetzt können Sie einen Löffel Ihrer gelagerten Aminosäuren zu Ihrem Plasma Wasser mit dem GANS hinzufügen. Sie schütteln oder mixen es und und lassen das GANS sich absetzen, bis Sie nur noch klares Plasma Wasser oberhalb des GANSes haben.

 

Dieses Plasma Wasser ist bereit zur Anwendung.

Durch die Zugabe der  Aminosäuren hat das Plasmawasser die entsprechenden Feldstärken, um den Virus anvisieren zu können.

Die Feldstärke des GANSes wird kontinuierlich auf das Wasser übertragen.

Anwendung

 

Das GANS muss sich, wie auf diesen Bildern zu sehen ist, immer am Boden Ihrer Flasche abgesetzt haben bevor Sie es verwenden. Und was verwenden Sie? Nur das klare Wasser, das sich über dem GANS befindet. Sie extrahieren die benötigte Menge und gießen wieder Wasser nach.

Sie sehen bereits die enormen Vorteile von GANS. Sie produzieren es einmal und können es immer und immer wieder nutzen.

Die Anwendung selbst erfolgt in Form von Trinken, Atmen, besprühen von Körper und Kleidung.

Empfohlen ist zur Prävention:

  • das Trinken von 300-500ml des Plasmawassers  pro Tag in kleinen Schlücken über den Tag verteilt
  • das regelmäßige Besprühen von Kleidung&Schuhe, vor allem beim Verlassen/Betreten des Hauses
  • das Besprühen der Atemschutzmaske vor und nach der Verwendung
  • Das Aufstellen eines Vaporisers/Luftbefeuchters der regelmäßig mit dem Plasmawasser befüllt wird
  • das direkte Einatmen von plasmatisierter/aufgeladener Luft bspw. durch einen selbstgebauten Inhalierer (siehe Bild oben) oder mittels Strohhalm der knapp überhalb der Wasseroberfläche des Gefäßes mit fertigen Plasmawasser angesetzt wird einige Minuten pro Tag

Ebenso sollten regelmäßig die "Corona-Schnelltests" durchgeführt werden:

1. Drücken Sie mit den Fingern die Nase zusammen und halten Sie 10 Sekunden lang den Atem an. Wenn Sie innerhalb der 10 Sekunden nicht husten und den Atem 10 Sekunden lang anhalten können, sind Sie in Ordnung.

 

2. Besprühen Sie Ihren Körper mit dem Plasma Wasser. Wenn Sie Druck, oder Schmerzen verspüren, die unangenehm sind, seien Sie bitte alarmiert, dass Sie infiziert sein könnten.

 

Im Falle einer Infektion:

Wenden Sie stündlich das fertig gewaschene Plasma Wasser des Cup of Lifes wie folgt an:

  • Die Brust und den Rücken mittels in Plasmawasser getränktem Tuch befeuchten
  • Das Gesicht nass machen
  • Waschen Sie Ihre Hände
  • Waschen Sie Ihren Kopf
  • Trinken Sie im Abstand von 15-30 Minuten einen Schluck Plasmawasser.
  • Atmen Sie 1-2 Mal pro Stunde jeweils 10-15 Minuten ein.
  • Besprühen Sie regelmäßig die Kleidung und das Bettzeug.
  • Besprühen Sie die Türgriffe und andere Gegenstände wie Kunststoffvorhänge in den Bädern, bei denen die Gefahr einer Kontaminierung besteht